Baubiologie Nürnberg - Uwe Dippold | Tel.: 0911-1809 874 | E-Mail
Home
Meine Dienste
Meine Qualifikationen
Elektrosmog
Erdstrahlung
Raumluftschadstoffe und Wohngifte
Besondere Produkte
Schimmelpilze
Wissenswertes zum Lesen und Herunterladen
Links
Kontakt
Newsletter
Veranstaltungstipps
Ständige Vortragsthemen
Impressum

Suche:
 

TÜV zertifiziert, geprüfte Qualifikation als Sachverständiger für Feuchte- und Schimmelpilzbelastungen
  Bild anklicken für Großansicht

IBN-Zulassung

Veranstaltungstipps



31.05.2016 - Gute Luft - Lebensmittel Nr. 1! Nur gute Luft ermöglicht gesundes Leben!
VHS Zirndorf
19.30 - 21.30 Uhr

Gute Luft - Lebensmittel Nr. 1!
Nur gute Luft ermöglicht gesundes Leben!
Die meisten Menschen halten sich vorwiegend in Innenräumen auf. Da ist schadstofffreie Luft von ausreichender Qualität extrem wichtig, um gesund sein und bleiben zu können.
Wie muss gute Luft beschaffen sein, wie kommen Schadstoffe in die Raumluft und wie bekommt man sie wieder raus?
Wie und warum sollte man lüften, wann braucht man eine künstliche Belüftungsanlage oder Klimaanlage, wann sollte man lieber einen Luftreiniger benutzen? Was sollten Luftreiniger leisten?
Sind neue oder modernisierte Häuser oder Wohnungen schadstofffreier als alte Objekte.
Wie kann man das Gute vom Schlechten unterscheiden?

Diese und andere Fragen werden im Vortrag behandelt.
Der Vortrag ist interessant für jeden, gleich, ob es um eine Wohnung, ein Büro oder ein ganzes Haus geht.
Die Teilnehmer können danach einschätzen, wie es um ihre Atemluft bestellt ist und was man für gute Luft tun kann.

19.30 -21.30 Uhr

VHS Zirndorf

Anmeldungen bei VHS
Schulstraße 4
90513 Zirndorf
E-Mail: vhs@zirndorf.de
Telefon: 0911 / 9 65 72 39
Fax: 0911 / 6 00 39 02

Oder bei mir unter:
0911 - 1809 874


01.06.2016 - Schadstoffe und Altlasten in Gebäuden und Wohnungen
VHS Stein
19.30 - 21.30 Uhr

Schadstoffe und Altlasten in Gebäuden und Wohnungen - ein zunehmendes Problem!
Wer ein älteres Gebäude besitzt, darin wohnt oder solch ein Haus oder eine Wohnung mieten oder kaufen möchte, sollte Bescheid wissen über die Schad- und Giftstoffe, die möglicherweise verbaut wurden oder vorhanden sind.
Krebs erregende Mineralfaserdämmstoffe, extrem leicht brennbares und dann giftiges Polystyrol und PVC, Kleber und Spachtelmassen mit Asbestfasern oder PAK, giftige Weichmacher, Flammschutzmittel oder gesundheitsschädliche Holzschutzmittel - die Liste an möglichen Giften und Schadstoffen ist lang.
Viele Jahrzehnte lang wurde nicht auf die Gesundheitsschädlichkeit verbauter Stoffe geachtet.
Das rächt sich oft, wenn man ältere Gebäude und Wohnungen kaufen, mieten, renovieren oder modernisieren will.

Der Vortrag thematisiert die Vielzahl der Schadstoffe, ihr Vorkommen und ihre gesundheitsschädlichen Wirkungen.
Es gibt Hinweise und Tipps, was man dagegen tun kann, wie man die Stoffe überhaupt finden kann und welche Materialien als unschädliche Alternativen vorhanden sind.

19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Anmeldung bei
Volkshochschule der Stadt Stein
Hauptstr. 56
90547 Stein

Tel.: 0911 / 6801 - 1511
Fax: 0911 / 6801 - 1513

Oder bei mir unter
0911 - 1809 874


07.06.2016 - Biozide im Haushalt - schädlich und vermeidbar
VHS Zirndorf
19.30 - 21.30 Uhr

Biozide im Haushalt! Wie sich die Leute selber vergiften und was man dagegen tun kann!

Kleidung, Kosmetika, Nahrungsmittel, Spielzeuge, Wohnungseinrichtungen - überall können Schadstoffe enthalten sein und die Nutzer vergiften und zumindest langfristig schädigen.
Trotz der fortschrittlichen europäischen Gesetzgebung sind weit mehr als 100 000 Chemikalien in den Produkten unseres täglichen Lebens erlaubt.
Deren Wirkung auf Menschen ist weitgehend unerforscht.
Durch die Globalisierung kommt aber eine Vielzahl von Schadstoffen, die oft bei uns schon verboten sind, wieder in unsere unmittelbare Wohnumgebung und belastet die Gesundheit der Konsumenten und Benutzer.
Wie belastet ist unser Alltag und unsere Gesundheit, worauf sollte man achten beim Kauf von Produkten?
Der Vortrag dreht sich um beispielhafte Gifte, sowie schadstoffhaltige und allergieauslösende Stoffe in Produkten, mit denen wir täglich zu tun haben.
Auf mögliche Gesundheitsprobleme wird hingewiesen.
Alternativen zu belasteten Produkten, Möglichkeiten zur Erkennung, Vermeidung und Sanierung werden aufgezeigt.
Der Vortrag bietet Informationen zu einem gesunden Leben!

19.30 -21.30 Uhr

VHS Zirndorf

Anmeldungen bei VHS
Schulstraße 4
90513 Zirndorf
E-Mail: vhs@zirndorf.de
Telefon: 0911 / 9 65 72 39
Fax: 0911 / 6 00 39 02

Oder bei mir unter:
0911 - 1809 874


08.06.2016 - Wasser - Feind der Häuser!
VHS Eckental
19.30 - 21.30 Uhr

Wasser ist der Feind der Häuser!
Aufsteigende Feuchte im Mauerwerk und drückendes Wasser im Keller!
Ursachen und Abhilfemöglichkeiten für drückende und aufsteigende Feuchtigkeit.
Ist tatsächlich die Wand undicht oder gibt es andere Gründe, wenn der Keller ständig feucht ist und der Putz und die Farbe abblättern?
Die Situation:
Es bilden sich am Putz braune und weiße Ränder mit Kristallbildungen, ähnlich wie Schneeflocken.
An den Fenstern bildet sich im Winter dauernd Wasser am Rahmen.
In Wohnräumen im Erdgeschoß oder im Keller lösen sich die Tapeten oder bekommen dunkle Flecken.
Die Luft in der Wohnung ist feucht wie im Dschungel.

Doch was sind die Ursachen für diese Umstände?
Was ist der Grund für den vorhandenen Schimmelbefall?
Gibt es Undichtigkeiten der Außenwände oder der Fundamente, sind Wasserrohre undicht oder schwitzen die Bewohner einfach zu viel?
Wo kommt die Nässe her?
Ist die Feuchte nur lästig oder ist sie tatsächlich die Ursache für viele Probleme?
Kann man selbst etwas dagegen tun, hilft der beworbene Sanierputz aus dem Baumarkt oder hilft nur eine Spezialfirma?

Der Vortrag gibt einen Überblick über die verschiedenen Ursachen und Verhinderungsmöglichkeiten für solche Bauschäden und verschiedene Sanierungstechnologien.

All das wird auch anhand von Fallbeispielen ausführlich besprochen.

19.30 - 21.30 Uhr

90542 Eckental
VHS Eckental
Rathausplatz 1

Anmeldung bei der VHS:
Tel: 09126 903-224

Oder bei mir unter: 0911-1809 874


14.06.2016 - Wasserschäden im Haus und in der Wohnung
VHS Zirndorf
19.30 - 21.30 Uhr

Wasserschäden im Haus und in der Wohnung -
überall schnell passiert und fast nie richtig saniert!

Warum gibt es in modernen Häusern und Wohnungen immer häufiger teure Wasserschäden und wer muss das bezahlen?
Welche Folgen ergeben sich daraus für die Gesundheit der Bewohner und den Wert des Hauses?
Wie sollten Wasserschäden und ihre Folgen am besten beseitigt werden und wer kann das gut?

Kann man sich auf die Regulierung der Schäden durch die Versicherung verlassen und welche Rechte hat man gegenüber der Versicherung?
Kan man den Versicherern überhaupt trauen?
Welche Versicherung zahlt eigentlich welche Schäden?
Kann man sich bei der Schadensbehebung Zeit lassen oder muss man sofort handeln?
Welche Rechte und Pflichten hat man als Mieter oder Wohnungseigentümer?

All das wird auch anhand von Fallbeispielen ausführlich besprochen.

Der Vortrag gibt auch einen Überblick über die meisten Ursachen für solche Bauschäden und verschiedene Sanierungsmöglichkeiten.
Die besten Vorgehensweisen im Unglücksfall werden thematisiert.

19.30 -21.30 Uhr

VHS Zirndorf

Anmeldungen bei VHS
Schulstraße 4
90513 Zirndorf
E-Mail: vhs@zirndorf.de
Telefon: 0911 / 9 65 72 39
Fax: 0911 / 6 00 39 02

Oder bei mir unter:
0911 - 1809 874


21.06.2016 - Schadstoffe und Altlasten in Gebäuden und Wohnungen
VHS Zirndorf
19.30 - 21.30 Uhr

Schadstoffe und Altlasten in Gebäuden und Wohnungen - ein zunehmendes Problem!
Wer ein älteres Gebäude besitzt, darin wohnt oder solch ein Haus oder eine Wohnung mieten oder kaufen möchte, sollte Bescheid wissen über die Schad- und Giftstoffe, die möglicherweise verbaut wurden oder vorhanden sind.
Krebs erregende Mineralfaserdämmstoffe, extrem leicht brennbares und dann giftiges Polystyrol und PVC, Kleber und Spachtelmassen mit Asbestfasern oder PAK, giftige Weichmacher, Flammschutzmittel oder gesundheitsschädliche Holzschutzmittel - die Liste an möglichen Giften und Schadstoffen ist lang.
Viele Jahrzehnte lang wurde nicht auf die Gesundheitsschädlichkeit verbauter Stoffe geachtet.
Das rächt sich oft, wenn man ältere Gebäude und Wohnungen kaufen, mieten, renovieren oder modernisieren will.

Der Vortrag thematisiert die Vielzahl der Schadstoffe, ihr Vorkommen und ihre gesundheitsschädlichen Wirkungen.
Es gibt Hinweise und Tipps, was man dagegen tun kann, wie man die Stoffe überhaupt finden kann und welche Materialien als unschädliche Alternativen vorhanden sind.

19.30 -21.30 Uhr

VHS Zirndorf

Anmeldungen bei VHS
Schulstraße 4
90513 Zirndorf
E-Mail: vhs@zirndorf.de
Telefon: 0911 / 9 65 72 39
Fax: 0911 / 6 00 39 02

Oder bei mir unter:
0911 - 1809 874


28.06.2016 - Heizen und Lüften – wie es richtig geht! Warum frische Luft unbedingt nötig ist!
VHS Zirndorf
19.30 - 21.30 Uhr

Heizen und Lüften – wie es richtig geht!
Warum frische Luft unbedingt nötig ist!

Meist bekommt man bei einem Schimmelbefall in der Wohnung zu hören, man heize oder lüfte nicht richtig.
Ist das tatsächlich so, und wie geht es überhaupt "richtig"?
Auch in Büros oder Schulräumen herrscht nach kurzer Zeit der Benutzung "dicke Luft".
Ist das alles normal und nicht zu ändern?
Welche Faktoren sind eigentlich wichtig bei der Beurteilung von guter und schlechter Raumluft?
Was ist unter Raumklima zu verstehen, sind die üblichen Heizkörper und das Lüftung durch Öffnen der Fenster überhaupt noch zeitgemäß?
Kann man damit den heutigen Wohnumständen und Bedürfnissen in Wohnungen, Schulräumen, Büros etc. überhaupt noch gerecht werden?
Welche Heiz- und Lüftungsmöglichkeiten gibt es überhaupt?
Was ist zu halten von Fußbodenheizung, normalen Konvektionsheizkörpern, Randleistenheizung oder Wärmewänden?
Wer braucht künstliche Belüftungsanlagen und wer kann darauf verzichten?

Der Vortrag gibt viele Hinweise zu einem vernünftigen Verhalten, wenn es ums Heizen und Lüften geht.

19.30 -21.30 Uhr

VHS Zirndorf

Anmeldungen bei VHS
Schulstraße 4
90513 Zirndorf
E-Mail: vhs@zirndorf.de
Telefon: 0911 / 9 65 72 39
Fax: 0911 / 6 00 39 02

Oder bei mir unter:
0911 - 1809 874


29.06.2016 - Wasser - Feind der Häuser!
VHS Ansbach
19.30 - 21.30 Uhr

Wasser ist der Feind der Häuser!
Aufsteigende Feuchte im Mauerwerk und drückendes Wasser im Keller!
Ursachen und Abhilfemöglichkeiten für drückende und aufsteigende Feuchtigkeit.
Ist tatsächlich die Wand undicht oder gibt es andere Gründe, wenn der Keller ständig feucht ist und der Putz und die Farbe abblättern?
Die Situation:
Es bilden sich am Putz braune und weiße Ränder mit Kristallbildungen, ähnlich wie Schneeflocken.
An den Fenstern bildet sich im Winter dauernd Wasser am Rahmen.
In Wohnräumen im Erdgeschoß oder im Keller lösen sich die Tapeten oder bekommen dunkle Flecken.
Die Luft in der Wohnung ist feucht wie im Dschungel.

Doch was sind die Ursachen für diese Umstände?
Was ist der Grund für den vorhandenen Schimmelbefall?
Gibt es Undichtigkeiten der Außenwände oder der Fundamente, sind Wasserrohre undicht oder schwitzen die Bewohner einfach zu viel?
Wo kommt die Nässe her?
Ist die Feuchte nur lästig oder ist sie tatsächlich die Ursache für viele Probleme?
Kann man selbst etwas dagegen tun, hilft der beworbene Sanierputz aus dem Baumarkt oder hilft nur eine Spezialfirma?

Der Vortrag gibt einen Überblick über die verschiedenen Ursachen und Verhinderungsmöglichkeiten für solche Bauschäden und verschiedene Sanierungstechnologien.

All das wird auch anhand von Fallbeispielen ausführlich besprochen.

19.30 -21.30 Uhr

Anmeldung bei
Volkshochschule Ansbach
Martin-Luther-Platz
91522 Ansbach
Telefon: 0981/ 51-311
Telefax: 0981/ 51-316
Internet: www.vhs-ansbach.de
E-Mail: info@vhs-ansbach.de

Oder bei mir unter: 0911 1809 874




Biolysa e.V., der Verein für Baubiologen
Ich bin Vorstandsmitglied von Biolysa e.V., dem Verein der Baubiologen!

BIOLYSA-Beratungsstellen
in Deutschland:
hier klicken!
(Neues Browserfenster)


Tun Sie das Richtige - Bleiben Sie gesund!

http://www.schimmelpilz-hilfe-forum.de/portfolio.php5?ID=105
Schimmelpilz Hilfe Forum – Schimmelpilzsanierung durch TÜV-geprüfte Sachverständige
(Neues Browserfenster)

Hier finden Sie ein Firmenvideo auf Youtube
(Neues Browserfenster)

nach oben  Uwe Dippold, Baubiologie in Nürnberg
Gesund leben ohne Elektrosmog, Mobilfunkstrahlung, Wasseradern, Erdstrahlung, Raumluftschadstoffe wie Schimmelpilze und andere Wohngifte