Baubiologie Nürnberg - Uwe Dippold | Tel.: 0911-1809 874 | E-Mail
Home
Meine Dienste
Zu meiner Person
Meine Philosophie
Baubiologische Standards
Messgeräte und -methoden
Beispiele für Messprotokolle
Meine Qualifikationen
Elektrosmog
Erdstrahlung
Raumluftschadstoffe und Wohngifte
Besondere Produkte
Schimmelpilze
Wissenswertes zum Lesen und Herunterladen
Links
Kontakt
Newsletter
Veranstaltungstipps
Ständige Vortragsthemen
Impressum

Suche:
 

TÜV zertifiziert, geprüfte Qualifikation als Sachverständiger für Feuchte- und Schimmelpilzbelastungen
  Bild anklicken für Großansicht

IBN-Zulassung

Meine Philosophie



Meine Arbeit basiert zu einem großen Teil auf allgemein anerkannten technischen Grundlagen und wissenschaftlichen Erkenntnissen, die gerade auf dem Gebiet der Baubiologie in den letzten 30 Jahren entstanden sind.

Gesundheitsbelastungen aus Giftstoffen und Chemikalien in unserer Wohnumgebung und der Umwelt, sowie die negativen Wirkungen von Elektrosmog sind inzwischen auch von offiziellen Stellen anerkannt.

Diese Erkenntnisse und Erfahrungen sind von vielen Wissenschaftlern nicht anerkannt, obwohl die Empfehlungen seriöser Rutengänger schon vielen Menschen geholfen haben.

m Bereich der Radiästhesie, also beim Rutengehen oder der sogenannten Rutenfühligkeit, arbeite ich aufgrund meiner eigenen Erfahrungen und den Erkenntnissen anderer Rutengänger.


Das bin ich selbst beim Ausmuten einer Wasserader

Leider wird die wissenschaftliche Arbeit mit dem Thema Radiästhesie behindert durch die oftmals überhebliche Sichtweise vieler Wissenschaftler, die das Ganze als Esoterik oder Humbug abtun.
Die wenigen Wissenschaftler, die sich damit beschäftigen möchten, werden diffamiert oder verspottet.
Trotz meiner Beschäftigung mit diesem randständigen wissenschaftlichen Tätigkeitsfeld bin ich immer ein großer Befürworter von Nachvollziehbarkeit aller gefundenen Ergebnisse.
Ich bin außerdem ein strikter Gegner von allen Apparaturen, die eine Vielzahl von Strahlungen und Felder jeder Art in nicht messbarer oder nachvollziehbarer Weise harmonisieren oder neutralisieren sollen.
Deswegen lehne ich auch z.B. sogenannte Handychips, Nord-Süd-Gleichrichter, Magnetfeldgeneratoren, Tachyonenprodukte und dergleichen ab!
Selbst wenn manche dieser Geräte funktionieren sollten, dann erzeugen sie zusätzliche Einflüsse, deren Wirkungen selbst wieder negativ sein können, ähnlich wie die Nebenwirkungen von Medikamenten.

Ich vertrete folgenden Standpunkt:
Oberstes Ziel ist die Schaffung von belastungsfreien Zonen!
Wenn keine Belastungen mehr vorhanden sind, dann kann auch nichts passieren!


Vorhandene Belastungen müssen entweder ganz auf Null reduziert werden oder mindestens in größtmöglichem Maße vermieden werden, indem sie soweit wie möglich verringert werden durch
- Umstellen der Möbel oder der elektrischen Hausgeräte,
- Entfernung belastender Stoffe, Geräte und Materialien
- Verwenden geeigneter Abschirmungen oder Materialien.

Alle meine Messungen, Analysen und Sanierungsvorschläge werden in einem Messprotokoll dokumentiert.
Sie richten sich nach dem Grundsatz:
Es werden bei evtl. gefundenen Belastungen die für den Kunden am besten geeigneten Möglichkeiten gesucht, diese Belastungen mit geringst möglichem Aufwand auf minimale Werte zu verringern oder ganz zu vermeiden.



Biolysa e.V., der Verein für Baubiologen
Ich bin Vorstandsmitglied von Biolysa e.V., dem Verein der Baubiologen!

BIOLYSA-Beratungsstellen
in Deutschland:
hier klicken!
(Neues Browserfenster)


Tun Sie das Richtige - Bleiben Sie gesund!

http://www.schimmelpilz-hilfe-forum.de/portfolio.php5?ID=105
Schimmelpilz Hilfe Forum – Schimmelpilzsanierung durch TÜV-geprüfte Sachverständige
(Neues Browserfenster)

Hier finden Sie ein Firmenvideo auf Youtube
(Neues Browserfenster)

Dokumente:
(Klick für Details!)

28.06.2018
Mobilfunk im Kinderzimmer BUND-Broschüre

21.12.2016
Leitlinie für Ärzte zum Umgang mit elektromagnetischen Feldern und deren Folgen

11.07.2013
Überschwemmungen - worauf man achten sollte!

29.10.2012
Zusammenhang von Handystrahlung und Hirntumoren bewiesen  

04.10.2012
Gesundheitsexperten aus 20 Ländern warnen vor „Smart Meter“

08.04.2012
Steuerliche Absetzbarkeit von Abschirmung gegen Mobilfunkstrahlung

30.11.2010
Lichterketten - schön, aber oft lebensgefährlich

09.08.2010
Unfruchtbarkeit durch Mobilfunkstrahlung

11.01.2010
Faltblatt des Umweltbundesamtes zu Farben und Lacken

11.01.2010
Broschüre des Umweltbundesamtes zu FOGGING

11.01.2010
Fachartikel zum Phänomen FOGGING

11.01.2010
Broschüre des Umweltbundesamtes zu Gesünder Wohnen

11.01.2010
Faltblatt des Umweltbundesamtes zu Holzschutz und Holzschutzmitteln

21.12.2009
Immer noch Uran im Trinkwasser

19.12.2009
Artikel Wohnung + Gesundheit zu Energiesparbirnen

05.10.2009
Ökotest zu guten DECT-Telefonen - Kritische Würdigung

07.09.2009
Wichtige Infos zur Schweinegrippe und der geplanten Impfkampagne

28.05.2009
Neueste Erkenntnisse zum Zusammenhang von Tonerstaub und Lungenkrebs

26.02.2009
Fahrplan Glühlampenverbot der EU

06.01.2009
SPIEGEL-Leser wissen manchmal das Falsche

08.12.2008
Fördermitteldatenbank mit allen Fördermöglichkeiten

08.12.2008
Lichtqualität im Vergleich von Glühlampen und Energiesparbirnen

08.12.2008
Ökotest Energiesparlampen

07.11.2008
Gefährliches Leben neben Hochspannungsleitungen

07.11.2008
Weiterverwendung der CT1plus-Telefone nach dem 31.12.2008

nach oben  Uwe Dippold, Baubiologie in Nürnberg
Gesund leben ohne Elektrosmog, Mobilfunkstrahlung, Wasseradern, Erdstrahlung, Raumluftschadstoffe wie Schimmelpilze und andere Wohngifte